Im Jahr 1322 erstmals erwähnt, ist Schloß Hertefeld in seiner Geschichte vielfach umgebaut und renoviert worden, meist um die Jahrhundertwenden ab 1600. Detaillierte Schilderungen würden hier zu weit führen, doch mit etwas Glück berichtet Ihnen das eine oder andere Familienmitglied etwas mehr über die interessante Historie dieses ungewöhnlichen Ortes.

Für alle anderen wird eine entsprechende Enzyklopädie vorbereitet, deren Erscheinen für den Anfang des 22. Jahrhunderts angestrebt wird. In jedem Fall aber bietet die romantische Ruinenkulisse Gästen vielfältige und einmalige Einblicke in wahrhaft erlebbare (Bau-)Geschichte.

Funde innerhalb der Ruine belegen die Nutzung des Ortes seit dem 13. Jh. Archäologische Ausgrabungen konnten zudem im Kern der heutigen Ruine einen Vorgängerbau nachweisen, der auf das 14. Jh. datiert wird, über dessen Gestalt aber kaum konkrete Schlüsse möglich sind. Zu weiteren Erkenntnissen und Spekulationen fragen Sie daher bitte sachkundige Anwesende oder freuen Sie sich für Ihre Enkel auf die geplante Enzyklopädie.

Es geht los im Jahr 2004
Es ist geschafft im Jahr 2006
Wiederherstellung des historischen Kreuzgewölbes: Bau einer Holzschalung (links) und anschließende Vermauerung (rechts)
Das Kreuzgewölbe vor dem Wiederaufbau (2004) und heute
Das Sternenzimmer als Vision...
... und als noch schönere Wirklichkeit

Anreisedatum
Abreisedatum